Die Spesen-Frage: Lebt Lana auf großem Fuß?

LANA – In der heutigen Ausgabe der Neuen Südtiroler Tageszeitung (26.01.2012) wurde auf Seite 15 unter dem Titel „Die Spesen-Frage“ ein sehr interessanter Artikel über die Repräsentationsausgaben der Gemeinde Lana veröffentlicht. Konkret geht es darum, dass sich die Ausgaben seit 2009 nahezu verdoppelt haben. „Anachronistisch in Zeiten von Finanz- und Wirtschaftskrise“, meint dazu Richard Andergassen, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Lana. „Dieses Geld wäre für soziale Zwecke sinnvoller eingesetzt. Was nützt es dem Volk, wenn die Gemeinde – um nur ein Beispiel zu nennen –  um 6.776 Euro einen goldenen Ehrenring und zehn Ehrenzeichen ankauft?“, so Gemeinderat Andergassen.

Du kannst eine Antwort hinterlassen oder ein Trackback setzen.

3 Kommentare für “Die Spesen-Frage: Lebt Lana auf großem Fuß?”

  1. Ich glaube auch, daß jede Familie froh wäre, wenn sie in diesen schwierigen Zeiten etwas weniger Steuern bezahlen bräuchte. Dann käme das Geld wirklich der Bevölkerung zugute.

  2. Manu sagt:

    Die Parteibonzen verteilen sich gegenseitig Geschenke und behaupten dann noch, dies komme der Bevölkerung zugute. Reine verarsche

  3. Simon sagt:

    Diese Ausgaben kommen der Bevölkerung zugute.

    Wenn ich sowas nur höre, wird mir schon schlecht.

    Was haben wir davon, wenn es sich der Gemeinderat auf unsere Kosten gutgehen lässt??????

Hinterlasse ein Kommentar