Bürgermeister Harald Stauder und die Hakenkreuze von Lana

LANA – Vor einigen Wochen hat die Gemeindeverwaltung von Lana die faschistische Säule am Kreisel Meranerstraße/Max-Valier-Straße reinigen lassen. „Als anachronistisch und ein Schlag ins Gesicht für jeden Demokraten“, wurde dies von Richard Andergassen, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit, gewertet. „In Zeiten von immer knapper werdenden Geldmitteln, wo dem Steuerzahler immer tiefer in die Tasche gegriffen wird, sei dies umso unverständlicher“.

„Die Säule war mit einem Hakenkreuz beschmiert“, konterte Bürgermeister Harald Stauder auf der Gemeinderatssitzung vom 13. Juni 2012, und wollte damit diese Säuberungsaktion rechtfertigen.

Wir erinnern Bürgermeister Stauder daran, dass das Hakenkreuz zweimal durchgestrichen war, somit das Symbol der Antifaschisten. Zudem war die Säule auch mit dem Schriftzug „Kein Faschismus“ und „Ein Tirol“ versehen. Dies hat offensichtlich mehr gestört.

Denn mit den Schriftzügen „Sieg Heil“, „88“ (= Heil Hitler) oder einem Hakenkreuz am Stadel neben dem Jugendzentrum JUX hat Bürgermeister Harald Stauder offensichtlich kein Problem, und dies schon seit Jahren. Nur dem Einsatz einiger Jugendlicher ist es zu verdanken, dass diese rassistischen Botschaften verunstaltet worden sind. Anschaulich ist die ganze Sache trotzdem nicht.

Für die Säuberung einer faschistischen Säule, die ja angeblich niemandem gehört, hat die Gemeindeverwaltung Geld. Für die Reinigung des eigenen Stadels, der nach wie vor von den Mitarbeitern des Gemeindebauhofs genutzt wird, hingegen nicht…

„Ein Schelm wer Böses dabei denkt“, meint Gemeinderat Richard Andergassen.

Der Stadel neben dem JUX in Lana, der von den Gemeindearbeitern genutzt wird.

„Sieg Heil“ wurde zu „Siegi“ und „Heidi“.

Das Hakenkreuz wurde zu vier Quadrate ummodifiziert. Die Reinigung dieses Stadels wäre längst überfällig…

Faschisten Säule in Lana - Kreisel

Oben: Die faschistische Säule vor der Säuberung. Das durchgestrichene Hakenkreuz ist Symbol der Antifaschisten.

Unten: Die Säule nach der Säuberungsaktion, welche rund 2.000,- Euro gekostet hat.

Du kannst eine Antwort hinterlassen oder ein Trackback setzen.

Ein Kommentar für “Bürgermeister Harald Stauder und die Hakenkreuze von Lana”

  1. Danke für den Hinweis. Werden wir natürlich entfernen lassen

Hinterlasse ein Kommentar