Die Majestätsbeleidigung

LANA – In der Gemeindestube von Lana geht es seit einigen Wochen drunter und drüber. Nach SVP-internen Streitereien hat Bürgermeister Harald Stauder nun seiner Stellvertreterin Helene Huber Mittersteiner (SVP Arbeitnehmer) den Bereich Kultur und dem Gemeindereferenten Olav Lutz (SVP Arbeitnehmer) den Bereich Energie entzogen.

Dem vorausgegangen ist der Ungehorsam in Sachen Ausweisung einer neuen Schottergrube in Lana. Im Februar stand dieser Punkt im Gemeinderat auf der Tagesordnung. Dagegen gestimmt hatten u.a. auch die SVP-Arbeitnehmer. Mit 9 Ja-Stimmen, 7 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen wurde die Ausweisung aber trotzdem genehmigt. Das letzte Wort hat aber die Südtiroler Landesregierung, die diese Ausweisung nun  aber abgelehnt hat. Wohl aufgrund der Intervention des Lananer SVP-Sozial- und SVP-Seniorenausschusses. Damit haben die eigenen Leute Bürgermeister Harald Stauder ordentlichen einen Strich durch die Rechnung gemacht… und eine solche Majestätsbeleidigung bleibt natürlich nicht ungestraft.

In der heutigen Neuen Südtiroler Tageszeitung (12.09.2012, Seite 14) ist ein ausführlicher Bericht darüber erschienen (Bild anklicken zum Vergrößern).

Du kannst eine Antwort hinterlassen oder ein Trackback setzen.

Hinterlasse ein Kommentar