Bürgermeister Harald Stauder und seine vergessene Wahlwerbung

LANA – In der Facebook-Gruppe „Bewohner von Lana a.d.E.“ läuft derzeit eine Umfrage, ob Wahlwerbung in der Gruppe verboten werden soll. Auch Bürgermeister Harald Stauder hat sich an der Online-Umfrage beteiligt und mit „Ja“ abgestimmt – obwohl er für sich selbst Wahlwerbung in der Facebook-Gruppe betrieben hat – dies liegt zwar 3 Jahre zurück, aber immerhin.

Bei den anstehenden Landtagswahlen kandidiert Stauder bekanntlich nicht, und daher betrifft es ihn persönlich auch nicht (noch nicht), und was die anderen machen, ist ihm natürlich völlig egal. Einen kleinen Haken hat die ganze Sache aber dennoch: als es um seine Person ging (Wahl zum Bürgermeister) war Wahlwerbung willkommen, nun wo einige andere Lananer für den Südtiroler Landtag kandidieren, soll Wahlwerbung verboten werden. Dies betrifft zwar auch Stauders Partei – die SVP – aber wenn man weiß, dass er ein gestörtes Verhältnis zu seinem Vorgänger und Lananer Arbeitnehmer-Spitzenkandidaten Christoph Gufler hat, dürfte sein Abstimmungsverhalten klar sein.

Ein Schelm wer Böses dabei denkt…

Facebook-Eintrag-1

Facebook-Eintrag-2

Alle Fotos: © www.facebook.com

Du kannst eine Antwort hinterlassen oder ein Trackback setzen.

Hinterlasse ein Kommentar