Klassenbuch-Eintragung wegen Tirol Shirt – Sagt der Direktor nicht die Wahrheit?

LANA – Das Verbot der „Dem Land Tirol die Treue“-Leibchen an der Mittelschule Lana sorgte in den letzten Tagen für viel Wirbel in ganz Südtirol. Von den Gemeinderäten der Süd-Tiroler Freiheit Lana wurde nun eine Anfrage zu dieser Thematik im Gemeinderat eingereicht. Harsche Kritik übt Gemeinderat Peter Gruber an der Stellungnahme von Direktor Reinhard Ladurner zum Verbot der Tirol-Leibchen.

Am 21. August 2015 sorgte die Schlagzeile der Dolomiten „Keine Freude mit Treue zu Tirol“ für viel Aufsehen in der Südtiroler Bevölkerung. Im Artikel wird über Eltern berichtet, die sich darüber beklagen, dass ihren Kindern das Tragen von „Dem Land Tirol die Treue“-Leibchen in der Mittelschule Lana verboten wurde. Auch tags darauf erscheint ein weiterer Artikel zu dieser Thematik.

Die Süd-Tiroler Freiheit verurteilt diese Vorfälle aufs schärfste. „Hier wird Demokratie und Meinungsfreiheit mit Füßen getreten“, so Gemeinderat Gruber. Artikel 21 der Verfassung schreibt das Recht auf Äußerung der eigenen Gedanken durch Wort, Schrift und jedes andere Mittel der Verbreitung fest. Zudem räumt Artikel 49 jedem Bürger das Recht ein, in demokratischer Form an der Ausrichtung der Staatspolitik mitzuwirken. Die beiden Gemeinderäte der Süd-Tiroler Freiheit, Philipp Holzner und Peter Gruber, haben nun eine Anfrage zu diesem Thema im Gemeinderat eingereicht.

Einige Tage lies die Stellungnahme des Mittelschul-Direktors, Reinhard Ladurner, auf sich warten, bis sie am 27. August in der Tageszeitung Dolomiten abgedruckt wurde. Darin betont Ladurner: „Es wurde vereinbart, Schüler aufzufordern, besagte Leibchen in der Schule nicht zu tragen.“ Ein ausdrückliches Verbot habe es nicht gegeben. Soweit hat die Stellungnahme nichts Besonderes, spannend wird es jedoch am Ende, wo Ladurner behauptet: „Meines Wissens erhielt kein Schüler wegen dieser Regelung eine Eintragung, niemand wurde vom Unterricht ausgeschlossen.“

Der Süd-Tiroler Freiheit liegt jedoch eine Eintragung in das Klassenbuch vor. Der Wortlaut der Eintragung: Name des Schülers trägt trotz der Ermahnung am Vortag ein T-Shirt mit „Dem Land Tirol die Treue“-Aufdruck und zeigt sich nicht einsichtig. „Entweder weiß Direktor Ladurner nicht was sich in seiner Schule abspielt oder er lügt.“, so Gruber abschließend.

 

Hier die Anfrage als PDF zum Download: Anfrage_Diskriminierung-Mittelschule-Lana

 

150827_Stellungnahme-Direktor_

Dolomiten 27.08.2015

 

Eintragung_zensiert

150821_Keine_Freude_mit_Treue_zu_Tirol Dolomiten 21.08.2015

150822_Treue_Leibchen_sorgen_weiter_für_Wirbel

Dolomiten 22.08.2015

 

150825_Diskriminierung-Mittelschule-Lana_615

Du kannst eine Antwort hinterlassen oder ein Trackback setzen.

Ein Kommentar für “Klassenbuch-Eintragung wegen Tirol Shirt – Sagt der Direktor nicht die Wahrheit?”

  1. Lei traurig…. In Südtirol do hoben mir woll kuane ondern sorgn als sich ueber settan unsinn auzuregn… Gscheider tat men sich mol um des gonze Edelweißvolk kümmern und a um oll die ondern!

Hinterlasse ein Kommentar